Sonntag, 24. September 2017

Chanthaburi - Dschungel * Part 04

(c) by WILETFILM

Heute also ist es so weit, dass wir den Ausflug zu den Stromschnellen wagen.
Nun ja: Hinter "Ausflug" und "Stromschnellen" können wir ruhig ein Emoji setzen 😄, denn der Ausflug endete schon nach 5 Minuten Gehweg (dann war das Ziel erreicht), und unter "Stromschnellen" versteht man normalerweise etwas anderes (aber ein treffenderes Wort fiel uns dazu nicht ein).


Zunächst aber einmal zum Frühstück, das uns - wie schon gestern erwähnt - um 7:30 Uhr auf der Terrasse serviert wurde und mehr als üppig ausfiel.

 

Na, das sieht doch lecker aus, oder? - Den Kaffee musste man sich allerdings -sofern gewünscht - selbst zubereiten. Tassen, Kaffeekocher und jede Menge des in Thailand üblichen Pulverkaffees (kleine Beutel mit Kaffee-Extrakt, Milch und Zucker), gab es im Bungalow "for free".
 

Kaum zu glauben, aber wahr: Während unserer bisherigen Thailandreisen kauften wir immer Telefon-/Internetkarten für 500 THB. Damit kamen wir dann knapp 3 - 4 Wochen aus und mussten zumeist "nachladen". - Auch diesmal hatten wir so gehandelt und staunten am Ende nicht schlecht, dass nach 4 Wochen noch gut 260 THB an Guthaben übrig waren. ... 
Der Grund: Fast überall in Thailand (in öffentlichen Gebäuden, Hotels, Restaurants, an Raststätten, in "Tante-Emma-Läden", ja sogar hier im Dschungel) gibt es mittlerweile "Internet for free". - Unser Tipp also für Euren nächsten Thailand-Urlaub: Ladet die thailändischen Telefonkarten zunächst einmal mit 100 bis 200 THB auf. (Zusätzliches Guthaben könnt ihr bei Bedarf immer noch hinzu buchen. Das ist allemal besser, als Einheiten zu verschenken.)


Nach dem Frühstück ein kurzer Blick gen Himmel. ... Kein Regen, also los !


Die uns umgebende Natur hat uns sprachlos gemacht. Daher: Bildet Euch selbst ein Urteil.


Auf Schritt und Tritt ein neues Wunder der Natur und ein Fest für die Augen.


Ziel erreicht. Also Hose hochgekrempelt und rein ins Vergnügen.




Wenn Erwachsene wieder zu Kindern werden, dann ist die Welt in Ordnung...






Schade: keine Badesachen dabei. ... 
"Mai pen arai" (das macht nichts / kein Problem): Jetzt kennen wir ja die Örtlichkeit und werden beim nächsten Mal mit Sicherheit den Sprung ins kühle Nass wagen ... (Autsch, neee, das mit dem "Sprung" lassen wir mal lieber, denn so tief ist der Fluss hier nicht. - Aber zum Erfrischen reicht es allemal. Mehr dazu dann im übernächsten WILETFILM-Beitrag.)


Der Thailand Film und Foto-Blog erstrahlt in neuem Glanz:
Neues Design * Neue Aufteilung * Schneller das Gesuchte finden!
Hier geht es zum Foto- und Video-Blog.
The Thailand film and photo blog shines in new splendor:
New design * New layout * Quickly find what you're looking for!
Click here for the photo and video blog

Samstag, 23. September 2017

Chanthaburi - Dschungel * Part 03

(c) by WILETFILM

Bevor es dunkel wird, noch schnell ein kleiner Rundgang durch die weitläufige Resortanlage...

... Weitläufig? Ja, denn die Anlage liegt zu beiden Seiten eines kleinen Flusses und hat - obschon zusammengehörend - zwei Rezeptionen.


Wie zuvor erwähnt, wird die Resortanlage durch einen kleinen Fluss geteilt. Mehrere Stege führen über das schnellfließende Gewässer von einer zur anderen Seite.


Frühstück und Abendessen waren im Zimmerpreis enthalten. Das reichhaltige Frühstück wurde jeweils um 7.30 Uhr, und das ebenfalls sehr üppige Abendessen um 17.00 Uhr, vom Personal auf der Terrasse vor den Bungalows abgestellt. - Zugegeben: sehr gewöhnungsbedürftige Zeiten, zumal Teile des Essens immer warm waren. - Wer also z.B. sein Omelett nicht kalt essen wollte, dem war es angeraten, zur vorgegebenen Zeit anwesend zu sein. (Ehrlich: Wir waren nie pünktlich. Zum Glück aber war immer alles in Plastikfolie verpackt, und auch kalt oder lauwarm geniessbar.)

Über eine separate Restauration verfügte das Resort nicht. - Mittagessen, Getränke, Zigaretten, etc. mussten -falls gewünscht- telefonisch von außerhalb geordert werden. - Lieferzeit jeweils 10 - 20 Minuten.

Nun gut: Das waren ein paar hinnehmbare Abstriche bei der Verpflegung. Dafür entschädigte das abendliche Ambiente... Trotz einer gewissen Bettschwere (wir waren seit 6 Uhr auf den Beinen) saßen wir lange Zeit auf der kleinen Terrasse unseres Bungalows, lauschten den Tieren und dem im Hintergrund fließenden Wasser und bestaunten die herrlich angestrahlten Pflanzen.

Irgendwann aber war dann doch Nachtruhe angesagt, denn morgen wollten wir endlich einmal die Stromschnellen aufsuchen.





Der Thailand Film und Foto-Blog erstrahlt in neuem Glanz:
Neues Design * Neue Aufteilung * Schneller das Gesuchte finden!
Hier geht es zum Foto- und Video-Blog.
The Thailand film and photo blog shines in new splendor:
New design * New layout * Quickly find what you're looking for!
Click here for the photo and video blog

Freitag, 22. September 2017

Chanthaburi - Dschungel * Part 02

(c) by WILETFILM

Bevor Euch WILETFILM im morgigen Beitrag einen ersten kurzen Blick in den Dschungel und auf einen der Wasserläufe werfen lässt, heute noch ein paar Details zu unserer Unterkunft:

Die Bungalows sind ausgelegt für 2 bis 5 Personen (3 Betten ebenerdig und 2 Betten im "Obergeschoss", welches über eine Leiter erreichbar ist. Ein Spaß sowohl für Familien mit Kindern, als auch für Abenteuerhungrige.) Buchbar sind im Resort zudem Tagungsräume und Übernachtungsmöglichkeiten für Gruppen bis 30 Personen. Nun ja, wer´s mag. (Die Gruppenunterkünfte -riesige Räume ohne Trennwände und lediglich Matratzen auf dem Boden- werden an Wochenenden vornehmlich von jungen Thais frequentiert, welche zumeist aus Bangkok anreisen.) ... Wer also Ruhe sucht und die Natur genießen möchte, dem empfiehlt es WILETFILM, die Wochenenden und Feiertage zu meiden.

Im letzten Beitrag haben wir Euch etwas über die Buchungsmöglichkeiten erzählt. Nun, die Bezahlung ist nicht minder abenteuerlich: In der Nebensaison müssen 40% sofort nach Buchung überwiesen werden. Die restlichen 60% sind in bar bei Ankunft zu übergeben. In der Hauptsaison werden 100% sofort bei Buchung als Überweisung fällig. ... Nun fragt bloß nicht nach den Stornogebühren, falls die Reise nicht angetreten werden kann: Hierzu gibt es nämlich keine Regelung.


Es gibt Urlauber die es lieben, vom Bungalow aus direkt in den Pool fallen zu können. Hier ist es anders: Man öffnet die Tür, und steht unvermittelt auf einer vom Dschungel umgebenen Terrasse.

Der "Begrüssungskorb". Überreicht vom Management des Resorts kurz nach dem Check-in. ... Hätten wir das geahnt, dann hätten wir uns den Halt unterwegs am Obststand sparen können.

Wer soll das alles essen? Wir haben doch nur zwei Nächte gebucht.


 Kein Wunder bei so viel unberührter Natur: Weit und breit nur fröhliche Gesichter.

Man hatte uns vor den "vielen" Moskitos in der Regenzeit gewarnt. - Quatsch: Nirgends sonst haben wir so wenige angetroffen, und auch der "Regen-Gott" war uns gewogen. Lediglich ein einziger sehr kurzen Schauer erwischte uns am 2. Tag gegen Abend.


Donnerstag, 21. September 2017

Chanthaburi - Dschungel * Part 01

(c) auf Text und Fotos by WILETFILM

Ok, zugegeben: Ihr habt lange warten müssen!
Aber es hat sich gelohnt!

Denn heute startet WILETFILM endlich seine Fotostrecke in den Dschungel bei Chanthaburi.
Lasst Euch verzaubern von urwüchsiger Natur, exotischen Pflanzen, wild-rauschenden Wassern und einem traumhaft schönen Resort.

Von unserem Ausgangspunkt (Pattaya) bis zum Resort dauerte es eine gefühlte Ewigkeit.
Grund genug also unterwegs einmal zu halten, um uns mit frischem Obst einzudecken.
 Wer bei dem Schilder-Wirrwar nicht den Durchblick verliert, der ist gut.
 Über teils abenteuerlich anmutende Seitenstrassen nähern wir uns dem Ziel.
Geschafft! Ein Lob an unseren Freund und Fahrer. 
Noch 50 Meter, und wir haben das Ziel erreicht.
Nein, das ist nicht das Resort, sondern lediglich die Rezeption.
!!! Zum Träumen schön !!!
Nach einem erstaunlich unkomplizierten Check-In konnten wir unseren Bunglow beziehen.
Ihr wollt den Namen des Resorts wissen? OK: Hier ist er: Banpa-Rimtal Tungpreng.
Nützt Euch aber wenig, denn buchbar ist es nur über Einheimische per LINE oder ganz wenige Reisebüros in Thailand.  

Wer trotzdem selbst sein Glück herausfordern will: Hier ist der Link zu mehreren Resorts vor Ort.

Zu früh, um schlafen zu gehen. Also gönnen wir uns zunächst einmal eine Pause und beginnen dann mit der ersten Erkundungs-Tour.


Dienstag, 19. September 2017

Früchte, Gemüse, Gewürze

(c) by WILETFILM

Es ist ja nicht so, als ob es uns nicht mehr gäbe, oder wir unsere Versprechen nicht halten würden.

Nein: vielmehr gibt es seit unserer letzten Thailandreise so viel zu tun, dass wir gar nicht wissen, welche "Baustelle" wir zuerst bearbeiten sollen...😄

Die Abonnenten des WILFILM-Thailand-Blog* wissen es; den Anderen sagen wir es nun: In den letzten Tagen haben wir unsere neuen Seiten



eingepflegt, und da diese nun so gut wie fertig sind, möchten wir sie euch heute vorstellen. Bitte klickt dazu vorstehenden Link an.

*) Es ist ganz einfach den WILETFILM-Thailand-Blog zu abonnieren: Einfach am linken Rand im entsprechenden Feld eure Email-Adresse eintragen, und schon erhaltet ihr täglich einmal den Hinweis auf unsere News (sofern wir welche veröffentlichen).

In den nächsten Tagen geht es dann endlich in den Dschungel bei Chanthaburi.
Jetzt schon neugierig? 
Ok: hier ein kleiner Vorgeschmack: